• Da ich nicht nur Gitarrenbaumeister, sondern vom ersten Beruf her  Elektroniker und staatlich geprüfter Elektrotechniker bin, repariere und modifiziere ich auch Gitarrenverstärker.

Hier ein Auszug der Möglichkeiten:

 

  • Das entbrizzeln von Fenderverstärkern bei Verwendung        von Overdrive-Pedalen.
  •  
  • Klangveränderungen wie mehr oder weniger Bass,Mitten, Höhen, Gain.
  •  
  • Neue Röhren einmessen und Beratung bei der Röhrenauswahl
  • Verdrahtung von Lautsprechern (seriell,parallel, stereo)
  • Einbau von Effektloops in Röhrenamps

  • Einbau von Reverb-Einheiten  bei Röhrenamps

  • Einbau von verschiedenen Boostschaltern (Bright, Mid, Bass)(auch als Push-Pull-Poti)

  • Aufbau neuer Point to Point Röhrenamps vom Tube Amp Doktor und eigener Konzepte

  • Modifikationen

  • Brightcaps

  • Recaps (z.B.Orangedrops,Malory)

  • Röhren einmessen

  • Beratung bei der Röhrenauswahl

  • Größere, bessere Transformatoren (Mercury Magnetics)

  • Ich führe die als Billm Mods bekannten Modifikationen an Fender    Blues Junior Amps aus.

  • Die Seite von Bill Machrone: billmaudio.com   ist da sehr    informativ.
  • Zusätzliche Netzteil-Elkos 
  • Koppelkondensatoren durch bessere Orange Drops ersetzen
  • Trebleboost per Pushpull-Poti abschaltbar
  • Twinstackmod: erheblich besser Klangregelung
  • Röhren erneuern und einmessen
  • Biasmod: Ruhestrom reduzieren und per Trimmer einstellbar     machen
  • Einbau eines Effektloops
  • Verbesserung des Reverbs
  • Lautsprechertausch
  • größerer Ausgangsübertrager